Suche
Close this search box.

Historie

Unsere wichtigsten Stationen

1920

Firmengründung

Wilhelm Blättchen gründet die ENERGIE Gesellschaft für elektrische und industrielle Unternehmungen mbH in Stuttgart, Deutschland.

1978

Tochtergesellschaft in Luxemburg

Gründung der Tochtergesellschaft ENERGIE Lignes Hautes Tension in Luxemburg.

1993

Arbeitsgemeinschaft in Österreich

Erste Arbeitsgemeinschaft zwischen Energie GmbH und ALPINE Bau GmbH, Fachabteilung Alpine-Elektro, zur Errichtung einer 380 kV Freileitung für die österreichische Verbundgesellschaft. Erste Stahlgittertürme für Mobilfunknetze werden errichtet.

1996

ALPINE-ENERGIE wird gegründet

Gründung der ALPINE-ENERGIE Gesellschaft für elektrische und industrielle Unternehmungen GmbH in Linz, Österreich.

1998

Erweiterung in die Schweiz

Gründung der ENERGIE Gesellschaft für Leitungsbau und Kommunikationstechnik AG in Bern, Schweiz.

1999

Einstieg in die Bahnbranche

Mit dem österreichischen Projekt am Hauptbahnhof St. Valentin und den damit verbundenen Umbaumaßnahmen an den Oberleitungen steigt ALPINE-ENERGIE in den Fahrleitungsbau ein.

2002

ALPINE-ENERGIE wird größer

Gründung der ALPINE-ENERGIE Holding AG und Gründung der ALPINE-ENERGIE Deutschland GmbH.

2006

Übernahme der SAG Kommunikationstechnik

Der spanische Baukonzern FCC übernimmt die Mehrheit am ALPINE Konzern. Die ALPINE-ENERGIE Holding weitet ihr Geschäft mit dem Erwerb der SAG Kommunikationstechnik in der Schweiz und in Österreich aus.

2009-2011

Erweiterung der europäischen Aktivitäten

Gründung der ALPINE-ENERGIE Gesellschaften in Polen, Tschechien und Ungarn.

2013

Komplette Übernahme durch die FCC

Die ALPINE-ENERGIE Gruppe wird zur 100 %igen Tochtergesellschaft der FCC.

2014

ALPINE-ENERGIE wird zu EQOS Energie

Mit der Übernahme von Triton Fonds gestaltet die Unternehmensgruppe nach langjähriger Konzernzugehörigkeit ihre Zukunft fortan unter der Marke EQOS Energie.

2016

EQOS Energie erhält ein richtungsweisendes Patent auf die Messwagentechnologie

Der Messwagen verfügt nun über eine speziell entwickelte pneumatisch gesteuerte Spurführung, durch die an Spurkranzrädern und der Schienenlage entstehende Toleranzen ausgeglichen werden können.

2016-2018

EQOS Energie fokussiert sich auf ihre Kernmärkte

Nach dem Verkauf der Gesellschaften in der Schweiz, Ungarn, Polen und Tschechien bündelt EQOS Energie ihre Kompetenzen länderübergreifend. Mit neuer Organisationsstruktur fokussiert sich das Unternehmen in allen Servicebereichen zukünftig auf ihre fünf Kernmärkte: Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg und Frankreich.

2017

Eines der wichtigsten Projekte der deutschen Energiewende startet

EQOS Energie ist mit zwei Baulosen Teil des Millionen-Euro-Freileitungsprojektes Westküstenleitung im Auftrag der TenneT TSO GmbH.

2019

Zukauf des Freileitungsbau-Spezialisten FRB

Mit dem Erwerb von FRB schließt EQOS Energie zu den Top 3 der Unternehmen im Freileitungsbau in Deutschland auf.

2020

EQOS Energie feiert ihren 100-sten Geburtstag

Das Unternehmen setzt im Jubiläumsjahr auf Wachstum und blickt positiv in die Zukunft.

2021

Erwerb des Dienstleisters für Telekommunikation TCT

EQOS Energie steigt mit dem Kauf der TCT zu einem der führenden Full-Service-Provider auf. Gleichzeitig wird EQOS Kommunikation als neue Marke im EQOS Energie Portfolio etabliert.

2022

Akquise des Fahrleitungsbau-Experten Colas Rail Belgium

Die EQOS Gruppe verstärkt sich 2022 im Geschäftsfeld Bahntechnik mit der Colas Rail Belgium, der belgischen Nummer eins für Schieneninfrastruktur.

Unsere wichtigsten Akquisen

Zukauf der FRB

2019 vergrößerte sich EQOS durch den Kauf des Freileitungsbau-Spezialisten Bilfinger FRB GmbH, welcher über ausgewiesene Expertise und langjährige Erfahrung im Gebiet verfügt. EQOS zeichnet sich heute durch eine breite Aufstellung aus, welche von der Leitungsplanung und Statik über den Tiefbau bis zur Montage alles aus einer Hand anbietet und realisiert.

TCT stößt zu EQOS

Mit dem Kauf des auf dem Telekommunikationsmarkt spezialisierten Infrastrukturdienstleisters TCT TechnikCentrumThale GmbH erhielt EQOS 2021 eine mehr als 30-jährige Erfahrung mit ausgewiesener Expertise dazu. Die KundInnen profitieren von Synergieeffekten im Projektmanagement und den dazugewonnenen Kompetenzen im Stahl-, Hoch- und Tiefbau.

Erwerb der Colas Rail Belgium

Dank der Akquisition der Colas Rail Belgium hat die EQOS Gruppe seit 2022 auch im belgischen Fahrleitungs- und Gleisbau für den Fernverkehrsbereich Zugang zum öffentlichen Sektor. Dort werden Schienentrassen mit Milliardeninvestitionen klimafreundlich um- und ausgebaut. Der Kauf fügt sich hervorragend in das nachhaltige Infrastruktur-Portfolio von EQOS ein.

Aktuelle Meldungen

12.06.2024

EQOS Energie bringt alten Strommasten das Fliegen bei

EQOS Energie-Teams entfernen per Helikopter mehr als 50 Kilometer Stromleitung aus Salzburger Hochgebirge | Demontage von 220 kV-Leitungen nach Inbetriebnahme der 380 kV-Salzburgleitung | Unwegsames Gelände, Lawinen, Steinschlag als besondere Herausforderungen

mehr erfahren »
23.05.2024

EQOS Energie unterstützt TenneT-Projekt für die Energiewende

Neue 380 kV-Höchstspannungsleitung für Schleswig-Holstein | Wichtiger Lückenschluss zwischen Mittelachse und Ostküstenleitung | Zuschlag für bisher größtes Projekt des PC Engineering der BU Freileitungsbau

mehr erfahren »
23.04.2024

EQOS Gruppe demnächst unter neuem strategischen Dach der Eiffage

Eiffage Énergie Systèmes hat einen Kaufvertrag über den Erwerb der auf infrastrukturelle Dienstleistungen spezialisierten EQOS Gruppe abgeschlossen | Nachhaltige Wachstumsstrategie wird gruppenweit fortgesetzt | Marke EQOS und Organisation bleiben erhalten

mehr erfahren »

Sie wollen mehr wissen, Unterlagen anfordern oder ein Angebot erhalten?