Ausbau des Umspannwerks Büscherhof: EQOS Energie erhält Millionenauftrag von Amprion

17. Mai 2022
  • Millionenauftrag von Amprion zur Erweiterung der 380 kV-Anlage Büscherhof
  • Erfolg für jungen EQOS Energie Standort Oberhausen – starke Positionierung in Nordrhein-Westfalen
  • EQOS Energie sorgt für stabile Stromversorgung im Ruhrgebiet

Das Umspannwerk Büscherhof im westlichen Ruhrgebiet wird fit für den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien gemacht. Dazu wurde EQOS Energie Deutschland GmbH von dem Übertragungsnetzbetreiber Amprion GmbH für einen beträchtlichen Ausbau der 380/220 kV-Anlage in Oberhausen beauftragt. Die Anlage wird um vier Leitungs- und zwei Trafofelder sowie einem Kupplungsfeld über drei Sammelschienen plus Umgehungsschiene erweitert. Im Rahmen dessen wird die gesamte 380 kV-Anlage von Seil- auf Rohrbauweise umgebaut.

EQOS Energie als starker Partner für die Energiewende

Der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energien bedingt den Ausbau der vorhandenen Netzstationen sowie umfassende Modernisierungsmaßnahmen. Durch die Erweiterung und den Umbau der Anlage Büscherhof wird das vorhandene Transportnetz der Amprion stabilisiert, um einen Umstieg auf regenerative Energieträger bestmöglich zu unterstützen. Damit die schwankenden Einspeisungen von Wind- oder Sonnenenergie ausgeglichen werden, braucht es Leitungen mit hohen Kapazitäten, um eine stabile und reibungslose Stromversorgung zu gewährleisten. An das Übertragungsnetz der Anlage in Oberhausen sind auch Industriekunden angeschlossen. „Insbesondere für energieintensive Unternehmen ist eine stabile und sichere Stromversorgung wichtig, da bereits kurze Unterbrechungen die Produktionsanlagen beschädigen oder sogar zerstören können“, sagt Uwe Brand, zuständiger Leiter des Profit Centers Umspannwerke/HS Deutschland West in der Business Unit Energietechnik bei EQOS Energie die Relevanz der aktuellen Erweiterungsarbeiten.

Großer Erfolg für jungen EQOS Energie Standort Oberhausen

ür das Oberhausener Team ist der gewonnene Auftrag ein großer Erfolg. Die Betriebsstätte wurde erst vor rund einem Jahr eröffnet. Uwe Trampnau, verantwortlicher Geschäftsführer für das Geschäftsfeld Energietechnik bei EQOS Energie: „Der erneute millionenschwere Auftrag zeugt von großem Vertrauen, das Amprion in die Fachexpertise unseres hochqualifizierten Montageteams setzt.“ Die engen Zeitfenster, die sich für Montagearbeiten im Höchstspannungsbereich ergeben, erfordern eine exakte Einhaltung von Abschaltplänen.

Bei diesem Umbau werden auch alle Hochspannungsgeräte bzw. Komponenten gegen neue Geräte ausgetauscht. „Im Zuge des Umbaus werden auch die in der Anlage befindlichen Pendelstützen demontiert. Das stellt eine besondere Herausforderung bei den Arbeitsabläufen dar, da diese vor der Demontage der Feldverseilungen separat abgeankert werden müssen“, erklärt Brand.

EQOS Energie übernimmt breites Aufgabenspektrum

Die Umbauarbeiten des Umspannwerks Büscherhof haben vor Kurzem begonnen. In den kommenden Monaten arbeitet sich EQOS Energie abschnittsweise entlang des Freischaltungsprogramms des Kunden. Neben der Neumontage von Alu-Rohrverbindungen beinhaltet das Leistungsspektrum des EQOS Energie Teams u. a. die Montage von Stahl- und Hilfsstahlkonstruktionen sowie die Neuverlegung von circa 150 Kilometer Schutz-, Steuer- und Meldeeinrichtungskabeln. Auch das Anbringen von Erdungsverbindungen zwischen den Betriebsmitteln bzw. den Stahlkonstruktionen und dem Anlagenerdungsmaschensystem wurde beauftragt. Der Abschluss der Bauarbeiten ist für 2025 geplant.

Kontakt

Für weitere Informationen steht
Ihnen unsere Pressestelle zur Verfügung:
Heike Nießen
T +49 2336 4279-143

Heike Carmen Flory
T +49 2336 4279-210

Presseverteiler

Sie sind ein Vertreter der Medien und
möchten in unseren Verteiler aufgenommen werden?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!